NACHKLANG vom 4. JAHRESZEITENFEST

BRACHE / RÜCKZUG


AM SONNTAG, 19. DEZEMBER 2021 IM LABYRINTH


Liebe Labyrinthen


Unerwartet haben sich 15 Frauen vor dem L getroffen. Rückblickend, dankbar und gegenwärtig sind wir langsam, in Stille und mit Abstand achtsam durchs Pflanzen- Labyrinth zur Mitte gegangen. Hana Bezouska hat uns mit ihrer charakteristischen Stimme einen feinen und ebenso temperamentvollen Klangteppich gelegt. Mit Annas Anleitung haben wir die grosse, goldene Fadenspule im Kreis weitergereicht. Jede Frau konnte ihren spezifischen Wunsch, Gedanken oder Zielgebung zum grossen Weltenteppich ausdrücken, den sie mit ihrem goldenen Faden verbindet. Hana liess dieses Geschehen nochmals nachwirken mit ihrem innigen Gesang.

Mit der heissen Rüebli-Ingwersuppe (fatto a mano da Anna) auf dem Pyrolyseofen bildeten sich danach kleine Gruppen zum Austausch, für Gespräche, Begegnungen und Gelächter…


Nun liegen diese stillen, feinen und unausgesprochenen Wünsche und Geheimnisse im Dunkel der Erde bis zur heller-werdenden Zeit. Tauchen auch wir nochmals bewusst ins Verweilen der Brachezeit ein. Mögen wir unsern zartgoldenen Faden weiterhin sorgsam hüten.


Anna und Cornelia anfangs Januar


PS : rückblickend auf den Jubiläumsjahr-Teppich sind wir voller Wertschätzung für die vielen farbigen Fäden. Möge er ausstrahlen in die kommenden Jahre oder gar Generationen !








22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen