top of page

Erneuerung Bögen und Belag im November 2023

Nachdem wir im 2022 verschiedene Optionen geprüft haben für die nötige Sanierung des Labyrinthgartens haben wir im März 2023 von Frau Simone Brander (Stadträtin, Vorsitzende des Departements Entsorgung und Tiefbau) eine Zusprache für die Finanzierung aller nötigen Arbeiten erhalten.


Die Rankbögen der Vertikalbegrünung welche den offenen Platz und Veranstaltungsort umrahmen waren in einem sehr schlechten Zustand und als Elemente eines öffentlichen Raumes nicht mehr tragbar. Auch der Belag der Wege und die Absenkungen mussten saniert werden. Das ganze Jahr über war unsere selbständige Gärtnerin Julia Deppeler mit der Bauleitung und Realisierung engagiert, die Sanierung konnte im November erfolgreich abgeschlossen werden.


Dank der Gutsprache von Frau Brander bleibt der Labyrinthplatz in naher Zukunft als sicherer und gepflegter Ort weiterhin für die Stadtbevölkerung zugänglich.





Projektbeschrieb

In enger Zusammenarbeit mit Grün Stadt Zürich liefen die verschiedenen Vorabklärungen; Offerten einholen, Abklärungen bzgl. Baueingabe, Ortung der Wasserleitungen, Terminsetzung, Begehungen, die Planung der neuen Rankgerüste sowie ihrer Positionierung.


Die Rankbögen

In gemeinsamer Arbeit mit der Firma Fuchs und Igel und dem Metallbauer Martin Fischer konnten wir im November die neuen Rankbögen montieren. Ohne Bögen sah das Labyrinth auch schön aus – ganz offen… Mittels Schraubfundamenten, also Betonfrei, wurden die Bögen fest im Boden verankert. Der Rohstahl wird rosten und die typische rote Farbe annehmen. Einige bestehende Pflanzen werden wir wieder hochranken lassen, andere haben wir entfernt und werden sie im Frühling 2024 mit einer ausgewählten Ersatzpflanzung ersetzen.





Der Belag

Zusammen mit der Firma SKW schaufelten wir den alten Belag weg und ersetzten ihn durch den neuen Kalkmergel (Lägerenkalk oder auch Juramergel). Auch der Platz in der Mitte wurde angehoben, damit unsere Besucher*innen uns auch bei oder nach Regen ohne Wasserpfützen trockenen Fusses besuchen können. Noch sieht alles ganz neu aus. Bald werden sich Bögen und Belag ins Gesamtbild einfügen.



Gut, konnten diese Arbeiten ausgeführt werden. Der Labyrinthplatz ist nun wieder parat für trappelnde Füsse auf den Kurvenwegen und federleichte Vogelnestchen in den Pflanzenranken.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page